Welche Chance hat die Tradition?

Dippemess – der Name des größten Volksfests in der Rhein-Main-Region hat seinen Ursprung im Händlermarkt, der früher zweimal jährlich die Frankfurter Innenstadt mit Leben füllte. Nach und nach kamen Karussells und Nervenkitzel-Attraktionen dazu, die das Fest in die Moderne geleiteten. Im Gespräch mit Karl und Ronny Seifert, Senior- und Juniorchef des letzten Stands, der sich ausschließlich auf den Verkauf von Keramik spezialisiert hat, geht es um die Frage, wie viel „Dippe“ 2018 noch in der Dippemess’ steckt.

Weiterlesen